• Dimitri Daniloff
  • – Neuer Stil, neue Bilder

    All photographs are accurate. None of them is the truth.

    – Richard Avedon –

    DIMITRI DANILOFF hat seinen fotografischen Stil neu erfunden.

    Nach den spektakulären fotografischen Arbeiten der letzten Jahre, welche DIMITRI DANILOFF viele Preise (u.a. in Cannes,
    Grand Prix, Lion d’Argent) sowie Aufträge für u.a. Absolut Wodka, Axe, Playstation, Motorola, Philips, Nike und für den
    Campari Kalender einbrachten, hat sich DIMITRI DANILOFF in jüngster Zeit wieder verstärkt seiner freien künstlerischen
    Arbeit gewidmet.

    Diese führte ihn unter anderem zu einer intensiven Zusammenarbeit
    mit der freerunning Gruppe sabotage elite, deren kunstvoll akrobatische
    Fortbewegung ihm als Vorlage für seine Bearbeitung des Themas
    Bewegung in Raum und Zeit, auf klassisch fotografische Weise inspirierte.

    Ursprünglich wurde hierbei sogar auf die Nachbearbeitung der Motive
    durch Photoshop verzichtet. Er selbst kommentiert dies so:

    Right now my goal is to make images that look real within the context
    of being completely unreal. That’s where you go after you’ve made
    things as edgy as you possibly can.


    Eine Auswahl dieser neuen Arbeiten ist unter dem Titel „urban street furniture“ in seinem aktuellen Portfolio zu besichtigen.
    In einer späteren Nachbearbeitung wurden den Aufnahmen noch zusätzlich Ketten-Elemente beigefügt, welche die absurd
    eingefrorenen Bewegungen noch eindringlicher erscheinen lassen.

    Eine weitere Überlegung DIMITRI DANILOFFS kommt hierbei zum Ausdruck:

    By changing a part of (that) reality, I make the invisible visible.

    Dieser Gedanke ist auch das tragende Motiv einer weiteren freien Arbeit – „Un autre bout du Monde“– ebenfalls im aktuellen
    Portfolio zu finden. Hier löst er Personen aus ihrem ursprünglichen Kontext um sie danach in unterschiedlichen Situationen
    neu zu arrangieren.

    Das interessante an den Arbeiten DIMITRI DANILOFFS, sowohl der freien Werke, als auch der Auftragsarbeiten, ist, wie diese
    sich gegenseitig hervorbringen und in ihrem Ausdruck gegenseitig weiterentwickeln können. So kann es passieren, dass ein
    Grundgedanke, der ursprünglich einer freien Arbeit entsprang, unvermittelt in einer Auftragskampagne für Milk Life, die Sie
    gleich hier im Anschluss finden können, einer neuen Interpretation zugeführt wird.

    Die New Yorker Agentur Lowe, Campbell, Ewald war so begeistert von DIMITRI DANILOFFS neuem Stil, dass sie ihn spontan
    mit der Umsetzung der neuen Milk Life Kampagne beauftragten, die zum ersten Mal in der Geschichte der Kampagne nicht mit
    einem Milchbart, sondern mit dynamischer Bewegung wirbt.

    Portfolio
    Film Porfolio
    Interview: Mobilier urbain, L’oeil de la Photographie

     


    Milk Life Kampagne


    Milk Life Kampagne


    Un autre bout du Monde – Personal work


    Un autre bout du Monde – Personal work 


    Illusion – Personal Work 


    Urban street furniture – Personal work


    Urban street furniture – Personal work

    • Facebook
    • LinkedIn
    • MySpace
    • Twitter
    • Google Bookmarks
    • StumbleUpon
    • Tumblr
    • del.icio.us
    • email
    • RSS